Fotos

Photographer's Note

Once again: failed to change directory (error 21)
Problem copying photo.
Would really like to show you the panormas but they never work out right with me ;-(

Have a good sunday!


Birkenkopf, “Monte Scherbelino”

The locals call this hill Monte Scherbelino which means something like Mount Shards –– but in an odd childish way.
Originally the hills height was 471.00 meters (1545.28 ft) over sea level. In the years 1953 to 1957 the hill was raised plus 40.20 meters (131.89 ft) to 511.20 meters (1677.17 ft) by accumulating 1.5 million cubic meters (52.972 million cubic ft) of debris from the 53 air strikes against Stuttgart, which then had been destroyed to 45 percent. The Birkenkopf is the highest elevation of the surrounding hills of Stuttgart. On the top they put some prominent facade pieces of the destroyed houses.

This hill after the Second World War accumulated from debris of the town, stands as a memorial for the victims and as a warning to the living.

Der Birkenkopf ist ein 511 m hoher Berg im Stadtgebiet von Stuttgart. Er stellt den höchsten Punkt im inneren Stadtgebiet dar und liegt fast 300 m höher als der Neckar. Der Berg befindet sich südlich des Stadtbezirks Stuttgart-Botnang und gehört noch zum Stadtbezirk Stuttgart-West. Er ist zum Teil ein Trümmerberg aus Ruinen des Zweiten Weltkriegs.

Zwischen 1953 und 1957 wuchs der Berg um rund 40 Meter, da auf seiner Anhöhe über 15.000.000 Kubikmeter Trümmerschutt aus dem Zweiten Weltkrieg abgelagert wurden, der in den Bombennächten des so genannten Luftkriegs entstanden ist. Auf dem Gipfel sind noch viele Fassadenreste der zerstörten Gebäude zu erkennen. Im Volksmund heißt der Berg daher auch Monte Scherbelino. Eine an den Trümmern angebrachte Tafel erinnert an deren Herkunft mit der Inschrift:

Dieser Berg nach dem Zweiten Weltkrieg aufgetürmt aus den Trümmern der Stadt steht den Opfern zum Gedächtnis den Lebenden zur Mahnung.

Vom Gipfel reicht der Blick, von dem von der Karlshöhe verdeckten Stuttgart-Süd abgesehen, auf die ganze innere Stadt und bei klarer Sicht bis zur Schwäbischen Alb, zum Nordschwarzwald und ins Unterland. Der Gipfel ist mit einem Kreuz aus Stahl versehen, das seit 2003 das 1953 Errichtete aus Holz ersetzt. Dort finden auch heute noch an Sommersonntagen Frühandachten der evangelischen Kirchengemeinde statt.

SObermeier marcou esta nota como útil

Photo Information
  • Copyright: Marque Berger (rio_de_janeiro) Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 78 W: 82 N: 410] (2091)
  • Genre: Lugares
  • Medium: Cor
  • Date Taken: 2008-12-24
  • Categories: Ruínas
  • Camera: Sony DSLR-A100
  • Exposição: f/10.0, 1/125 segundos
  • More Photo Info: view
  • Versão da Foto: Versão Original
  • Date Submitted: 2008-12-28 3:06
Viewed: 1483
Points: 0
Discussions
  • None
Additional Photos by Marque Berger (rio_de_janeiro) Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 78 W: 82 N: 410] (2091)
View More Pictures
explore TREKEARTH